Programm

Best of Martin Schmitt
Mit Wortwitz und glühenden Tasten

Aus seinen erfolgreichen Programmen „Schmitt“, „Aufbassn!" und „Von Kopf bis Blues“ präsentiert Martin Schmitt das Beste in Form einer perfekten Melange aus eigenen bayrischen Songs und Gedichten, Blues, Boogie Woogie und Harlem Stride Piano.

Nach 32 Jahren auf der Bühne, 12 CD-, 3 DVD-, zahlreichen TVProduktionen und dem aktuellen Erscheinen seines ersten Buches mit einer Auswahl seiner beliebtesten Texte, ist es Zeit, die letzten Jahre Revue passieren zu lassen und die Highlights daraus zu präsentieren. Sein pianistisches, sängerisches und kabarettistisches Potential verschmilzt wie immer zu einer Show mit einzigartigem Entertainmentfaktor. Das hat "Die Welt" schon längst erkannt, als sie schrieb: "Improvisationsgenie spielt mit Tasten wie mit Worten."







Presse

Süddeutsche Zeitung:

Eskapaden am Flügel: Pianist Martin Schmitt gibt in der Schlossberghalle sein Best-of-Programm und brilliert mit schrägem Humor.

Kehler Zeitung:

Ein Tausendsassa im Kehler Wortreich: Musiker, Entertainer, Kabarettist: Martin Schmitt schafft mühelos den Spagat zwischen den Genres.

Straubinger Rundschau:

Mit Witz, Charme und Piano: Musiker und Kabarettist Martin Schmitt begeistert am und neben dem Klavier.

Neuburger Rundschau:

Normalerweise verderben ja viele Köche den Brei. Bei Martin Schmitt trifft das mitnichten zu. Er ist vieles in einem: großartiger Boogie- und Jazzpianist, Liedermacher, Pantomime, Kabarettist und sympathischer Entertainer.


Rückblick 2019

Rückblick 2019

Rückblick 2018

Rückblick 2018

Rückblick 2017

Rückblick 2017

Rückblick 2016

Rückblick 2016

Rückblick 2015

Rückblick 2015

Rückblick 2014

Rückblick 2014

Rückblick 2013

Rückblick 2013

Rückblick 2012

Rückblick 2012

Rückblick 2011

Rückblick 2011

Rückblick 2010

Rückblick 2010

Rückblick 2009

Rückblick 2009

Rückblick 2008

Rückblick 2008





Projekte

Seit Jahren werden durch den Kulturpalazzo erhebliche Gelder für soziale Projekte für Kinder und Jugendliche erwirtschaftet. Einige Beispiele sehen Sie hier:


Kulturpalazzo 2020 - Paul-Meyle-Schule

Paul-Meyle-Schule

Seit langen Jahren haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Paul-Meyle-Schule in Heilbronn-Sontheim finanziell zu unterstützen. Als Schule für körperlich und geistig behinderte Kinder ist sie in besonderem Maße auf die finanzielle Zuwendung Dritter angewiesen. Gerade für Kinder aus einkommensschwachen Familien gewähren wir Kostenzuschüsse für Schullandheimaufenthalte, Tanzkurse und weitere gemeinschaftliche Aktivitäten, um das Miteinander der Kinder zu fördern. Für das Projekt „Kinderzirkus“, das mittlerweile sogar schon öffentliche Auftritte vorweisen kann, haben wir die Erstausstattung übernommen. Aufgrund des großen pädagogischen Erfolges dieses Projektes werden wir uns auch um die zukünftige Erweiterung kümmern.

mehr



Kindersolbad

Das Kindersolbad in Bad Friedrichshall wurde als Kinderheilanstalt vor über 140 Jahren gegründet. Mit der heilenden Kraft der Sole wurden zunächst vor allem scrophelkranke und schwächliche Kinder betreut und gepflegt. In den Kriegsjahren zeitweilig zum Lazarett und Katastrophenhilfskrankenhaus umgerüstet, kommen nach dem Krieg erstmalig wieder Solbadkinder und die Einrichtung wird im Laufe der Jahre erweitert. Heute können auch Kinder zu ihrer Entlastung bei familiären Notsituationen kurzfristig aufgenommen werden. Die Hilfe, die allen aufgenommenen Kindern zuteil wird, wird individuell und flexibel auf deren Bedürfnisse abgestimmt; hier können pädagogische Hilfe, Kuren, Erziehungsarbeit genauso wie ärztliche Hilfe angeboten werden.

mehr


Kulturpalazzo 2020 - Südstadtkids

Südstadtkids

Das Kinderprojekt Südstadtkids, das im Oktober 2004 mit Anschubhilfe durch die Aktion Mensch aus der Taufe gehoben wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, als sozialmissionarisches Projekt für alle Kinder und Jugendlichen aus der Heilbronner Südstadt einen Beitrag zur Gewalt- und Suchtprävention zu leisten. Hier finden die Kinder Beschäftigung, Zuwendung und oftmals auch Schutz. Das Haus, das 24 Stunden am Tag eine offene Tür für die Kinder bietet, ist momentan zu einem günstigen Preis von Privat gemietet, soll nun aber verkauft werden. In einer großangelegten Aktion bemühen sich nun die Betreuer in Form von Spenden genügend Geld zu sammeln, um das Gebäude für den Verein zu erwerben. Nur so kann die erfolgreiche Arbeit dauerhaft an diesem Standort fortgesetzt werden. Das Haus können wir den Südstadtkids leider nicht kaufen, einen Beitrag zu ihrer Arbeit leisten wir allerdings gerne in Form von Geld- und Sachspenden.

mehr