Programm

Tina Teubner - „Männer brauchen Grenzen“

Tina Teubner, begnadete Komikerin, überirdische Musikerin, Kernkompetenz auf dem Gebiet des autoritären Liebesliedes, lebt in Köln als alleinerziehende Ehefrau. Gereift durch zahllose Ehejahre weiß sie, daß nur eine entschiedene Hand zum Glück führt:

„Warum soll das, was für die Kinder gut ist, nicht auch für den Mann gut sein?“

Mit ihrer rasiermesserscharfen Intelligenz, ihrem unwiderstehlichen Humor und ihrer weltumfassenden Herzenswärme tackert sie dem Publikum ihre Wahrheiten in Hirn, Herz und Gehörgang. Am Klavier: Ben Süverkrüp, der sich vorgenommen hat, als Ein-Mann-Kapelle die Berliner Philharmoniker in den Schatten zu stellen.



Grußwort

Gerhard Bauer - Landrat des Landkreises Schwäbisch Hall

Der Verein „miteinander e. V.“ weiß das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. „Kulturpalazzo 2016“ steht nicht nur für gesellschaftspolitische Themen, Kunst und Kultur, sondern auch für die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Bürgerschaftliches Engagement ist ein Plus für jede Gemeinschaft, jede Kommune und unsere Gesellschaft ganz allgemein. Es macht sie reicher und freundlicher, es stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl.

Benefizveranstaltungen wie der „Kulturpalazzo 2016“ haben sich als guter Weg erwiesen, um Spenden für unsere sozial schwachen und benachteiligten Mitmenschen zu sammeln. Der Erlös dieser Benefizveranstaltung kommt Kindern und Jugendlichen zugute, die trotz ihrer Jugend bereits ein schweres Schicksal zu tragen haben und trägt dazu bei, ihnen neue Perspektiven für ihr Leben zu eröffnen.

Die Mitglieder des Vereins „miteinander e. V.“ zeigen uns mit ihrem Einsatz für Andere, dass man gemeinsam etwas ändern, verbessern und bewirken kann. Dafür danke ich den Initiatoren, die viel Mühe, Zeit und Elan aufgewandt haben, um eine rundum gelungene Veranstaltung auf die Bühne zu bringen sowie allen Besucherinnen und Besucher, die mit ihrer Spende dafür sorgen, dass die Arbeit zum Wohle benachteiligter Kinder und Jugendlicher weiter vorangetrieben werden kann. Außerdem danke ich den renommierten Künstlerinnen und Künstlern, die mit ihrem Auftritt den Erfolg des „Kulturpalazzo“ stärken.

Allen Teilnehmenden wünsche ich viel Freude am vielseitigen und künstlerisch sehr ansprechenden Programm.

Ihr Landrat
Gerhard Bauer







Presse

Die ARD schreibt:

Eine einzigartige Mixtur aus scharfzüngigem Kabarett und boshaften Liedern ist das Markenzeichen von Tina Teubner. Die Titel ihrer Programme wie "Aus dem Tagebuch meines Mannes" oder "Männer brauchen Grenzen – Ein Erziehungsratgeber" zeigen, wo es bei der Chansonette und Kabarettistin langgeht.

Das Göttinger Tageblatt schreibt:

Teubners Witz wirkt am stärksten, wenn sie sich ins Politische wagt. „Sei froh, dass ich nicht so bin, wie Ursula von der Leyen“, halte sie ihrem Mann gerne vor, und wenn er eine Strafe verdiene, spreche sie einen Tag lang wie Angela Merkel.

Nassauische Neue Presse:

Dass Tina Teubner sie auf den Punkte bringt, schön schrill überdreht und darstellerisch klasse umsetzt, macht sie so erfolgreich und längst zu mehr als einem Geheimtipp mit regelmäßiger Fernsehpräsenz. Auch wenn sie Understatement betreibt und meinte, die Leute würden sie deswegen besonders mögen, weil sie taktisch klug vor jedem Auftritt das Publikum als Allerbestes dieses Abends lobt.

Der Deutschlandfunk schreibt:

Mit viel Charme gibt Tina Teubner auf der Bühne ihre Boshaftigkeiten und hintergründigen Witzeleien zum Besten. Ihre jüngsten Programme heißen "Aus dem Tagebuch meines Mannes", "Stille Nacht bis es kracht" und ‚"Männer brauchen Grenzen".


Rückblick 2015

Rückblick 2015

Rückblick 2014

Rückblick 2014

Rückblick 2013

Rückblick 2013

Rückblick 2012

Rückblick 2012

Rückblick 2011

Rückblick 2011

Rückblick 2010

Rückblick 2010

Rückblick 2009

Rückblick 2009

Rückblick 2008

Rückblick 2008





Projekte

Seit Jahren werden durch den Kulturpalazzo erhebliche Gelder für soziale Projekte für Kinder und Jugendliche erwirtschaftet. Einige Beispiele sehen Sie hier:


Kulturpalazzo 2016 - Paul-Meyle-Schule

Paul-Meyle-Schule

Seit langen Jahren haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Paul-Meyle-Schule in Heilbronn-Sontheim finanziell zu unterstützen. Als Schule für körperlich und geistig behinderte Kinder ist sie in besonderem Maße auf die finanzielle Zuwendung Dritter angewiesen. Gerade für Kinder aus einkommensschwachen Familien gewähren wir Kostenzuschüsse für Schullandheimaufenthalte, Tanzkurse und weitere gemeinschaftliche Aktivitäten, um das Miteinander der Kinder zu fördern. Für das Projekt „Kinderzirkus“, das mittlerweile sogar schon öffentliche Auftritte vorweisen kann, haben wir die Erstausstattung übernommen. Aufgrund des großen pädagogischen Erfolges dieses Projektes werden wir uns auch um die zukünftige Erweiterung kümmern.

mehr



Kindersolbad

Das Kindersolbad in Bad Friedrichshall wurde als Kinderheilanstalt vor über 140 Jahren gegründet. Mit der heilenden Kraft der Sole wurden zunächst vor allem scrophelkranke und schwächliche Kinder betreut und gepflegt. In den Kriegsjahren zeitweilig zum Lazarett und Katastrophenhilfskrankenhaus umgerüstet, kommen nach dem Krieg erstmalig wieder Solbadkinder und die Einrichtung wird im Laufe der Jahre erweitert. Heute können auch Kinder zu ihrer Entlastung bei familiären Notsituationen kurzfristig aufgenommen werden. Die Hilfe, die allen aufgenommenen Kindern zuteil wird, wird individuell und flexibel auf deren Bedürfnisse abgestimmt; hier können pädagogische Hilfe, Kuren, Erziehungsarbeit genauso wie ärztliche Hilfe angeboten werden.

mehr


Kulturpalazzo 2016 - Südstadtkids

Südstadtkids

Das Kinderprojekt Südstadtkids, das im Oktober 2004 mit Anschubhilfe durch die Aktion Mensch aus der Taufe gehoben wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, als sozialmissionarisches Projekt für alle Kinder und Jugendlichen aus der Heilbronner Südstadt einen Beitrag zur Gewalt- und Suchtprävention zu leisten. Hier finden die Kinder Beschäftigung, Zuwendung und oftmals auch Schutz. Das Haus, das 24 Stunden am Tag eine offene Tür für die Kinder bietet, ist momentan zu einem günstigen Preis von Privat gemietet, soll nun aber verkauft werden. In einer großangelegten Aktion bemühen sich nun die Betreuer in Form von Spenden genügend Geld zu sammeln, um das Gebäude für den Verein zu erwerben. Nur so kann die erfolgreiche Arbeit dauerhaft an diesem Standort fortgesetzt werden. Das Haus können wir den Südstadtkids leider nicht kaufen, einen Beitrag zu ihrer Arbeit leisten wir allerdings gerne in Form von Geld- und Sachspenden.

mehr